Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Mit dem Aufbruchhammer durch die Wand: Einsatzübung in Abbruchhaus

Druch die Wand: Um zu den Verletzten vorzudringen mussten mehere Wanddurchbrüche angefertigt werden"Ein lokal begrenztes Erdbeben der Stärke 6 auf der Richterskala hat heute Nacht den Landkreis Lichtenfels erschüttert.", so das angenommene Szenario für eine Einsatzübung des THW Ortsverbandes Bad Staffelstein

In einem Abbruchhaus am Bad Staffelsteiner Kreuzberg probten die Einsatzkräfte gemeinsam mit Jugendlichen der THW-Jugend Bad Staffelstein am 22. November 2014 den Ernstfall.

Eindringen in Schadensstellen und Rettung von Personen aus Höhen und Tiefen bildeten die beiden Schwerpunkte der Übung. Nach der angenommenen Schadenslage hatte das Erdbeben Teile des Wohngebäudes zerstört, so dass ein Zugang ins Gebäudeinnere nur über das zweite Obergeschoss möglich war.

Auch innerhalb des Gebäudes mussten sich die THWler ihren Weg erst selbst schaffen: Um an die versteckten Übungspuppen zu gelangen, galt es mit schwerem Gerät Wände zu durchbrechen und über Decken und Fußböden in andere Stockwerke zu gelangen.

Bei der Rettung der, als Verletzte dienenden, Übungspuppen stand der möglichst schonende Transport aus der Schadensstelle im Vordergrund. Mit verschiedenen Hilfskonstruktionen wie Leiterhebel, Seilbahn oder mit dem Auf- und Abseilgerät konnten die Verletzten schließlich aus der Schadensstelle gebracht werden.

Erstmals bei einer solchen Übung wurden die beiden übenden Bad Staffelsteiner Bergungsgruppen sowie der Zugtrupp tatkräftig von Jugendlichen der THW-Jugend Bad Staffelstein unterstützt. Die Junghelfer durften dabei zusammen mit den "Großen" ihr Können bei der Anfertigung von Wanddurchbrüchen, der Verletztenversorgung, verschiedenen Rettungsmethoden oder in der Zugbefehlsstelle unter Beweis stellen.

Ermöglicht hatte die Übung die Stadt Bad Staffelstein, die dem Ortsverband das Abbruchhaus freundlicher Weise für Ausbildungs- und Übungszwecke zur Verfügung stellte.

 

Rettung aus der Höhe: Die 'Verletzten' mussten aus den oberen Stockwerken nach unten gebracht werden

 

Lagekarte: Auch im Zugtrupp stellten Junghelfer der THW-Jugend ihr Können unter Beweis

 

Durch die Decke: Auf der Suche nach verbliebenen Personen mussten verschiedene Hindernisse überwunden werden Unter schwerem Atemschutz: Die Atemschutzgeräteträger waren bei der Suche nach Personen ebenfalls gefordert

Weitere Bilder finden sich in der Galerie.

Bilder: THW Bad Staffelstein

Copyright © 2017 Technisches Hilfswerk - Ortsverband Bad Staffelstein. Alle Rechte vorbehalten.