Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Erdbeben in Oberfranken: THW übt in Selb

Aus der Tiefe: Mit einer Behelfskonstruktion wurde der Verletzte aus dem Untergeschoss gerettet"Ein Erbeben der Stärke 6,3 auf der Richterskala erschütterte den Großraum Selb. Besonders betroffen ist das Stadtgebiet von Selb: Eine Vielzahl von Gebäuden ist beschädigt, Infrastruktur ist zerstört, Straßen sind unpassierbar, es wird mit einer großen Zahl an Betroffenen gerechnet."

So das Szenario der Großübung des THW-Landesverbandes Bayern. Helferinnen und Helfer aus dem ganzen nördlichen Bayern stellten dabei vom 23. bis 25. Mai im oberfränkischen Selb ihr Können unter Beweis.

Vom Ortsverband Bad Staffelstein beteiligten sich Helferinnen und Helfer des Zugtrupps, sowie der 1. Bergungsgruppe an der Übung auf dem Gelände einer ehemaligen Porzellanfabrik in Selb.

Als Leitung eines Unterabschnittes koordinierte der Zugtrupp dabei den Einsatz von Bergungsgruppen der Ortsverbände Schweinfurt, Augsburg, Ochsenfurt, Gunzenhausen und Würzburg, sowie der Fachgruppe Räumen aus Bamberg. Unterstützt wurden die Bad Staffelsteiner dabei vom Zugtrupp des Ortsverbandes Lohr.

Im Rahmen des Übungseinsatzes durchsuchten die Einsatzkräfte mehrere Schadensstellen nach Personen, retteten Verletzte und stützten einsturzgefährdete Gebäudeteile ab.

Die 1. Bergungsgruppe wurde im Rahmen der Übung mit der Rettung einer verschütteten Person betraut. Dazu mussten sich die Bad Staffelsteiner THWler zunächst einen Weg durch Trümmerteile in das Untergeschoss eines Gebäudes bahnen, um den Verletzten möglichst schonend zu befreien.

Zwischenzeitlich unterstützten die Atemschutzgeräteträger noch die Kameraden des Ortsverbandes Forchheim bei der Durchsuchung eines Gebäudeteils unter schwerem Atemschutz.

Mit der Übungsreihe "Blauer Löwe" möchte das THW Bayern Einsatzabläufe bei Großschadenlagen proben, um im Ernstfall bei Unglücken und Katastrophen vorbereitet zu sein. Geplant war die Einsatzübung bereits für 2013, musste jedoch wegen des Hochwassers in Bayern verschoben werden.

Durchbruch: Mit schwerem Gerät verschafften sich die Bergungshelfer Zugang zum Unterschoss Schwerer Atemschutz: Bad Staffelsteiner Atemschutzgeräteträger
In der Großschadenslage: Gerätekraftwagen der ersten Bergungsgruppe Unterabschnittsleitung: Der Zugtrupp übte das Betreiben einer Zugbefehlsstelle

Bilder: Nadine Reich und Frank Neumann für THW Bad Staffelstein

Copyright © 2017 Technisches Hilfswerk - Ortsverband Bad Staffelstein. Alle Rechte vorbehalten.