Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Ausgebildet für den Ernstfall: Drei neue Atemschutzgeräteträger

Hinter Gittern: THWler in der Übungsstrecke für Atemschutz in BurgkunstadtAls neu ausgebildete Atemschutzgeräteträger verließen eine Helferin und zwei Helfer des THW Bad Staffelstein am Sonntag, den 17.03.2013, die Atemschutzübungsanlage der Feuerwehren im Landkreis Lichtenfels in Burgkunstadt.

Zusammen mit Kameraden der Feuerwehren aus Weismain, Hochstadt, Wallenstadt und Mainroth legten die drei THWler am Ende der dreitägigen Ausbildung unter der Leitung von Kreisbrandmeister Thomas Petterich und seinem Team erfolgreich ihre Prüfung als Atemschutzgeräteträger ab.

Wie bei den Feuerwehren gehören auch beim Technischen Hilfswerk schwere Atemschutzgeräte mit zur Ausstattung. Bei den Bergungsgruppen des THW kommen die Pressluftatmer vor allem bei Sicherungs- und Räumungsarbeiten nach Bränden oder anderen Unglücken zum Einsatz.

Bereits seit einigen Jahren absolvieren Helferinnen und Helfer des THW Bad Staffelstein ihre Ausbildung im Bereich Atemschutz in Burgkunstadt.

 

Geschafft: Ausbilder und Absolventen der Atemschutzausbildung vom 15.-17.03.2013 in Burgkunstadt

Bilder: Thomas Petterich, Kreisbrandmeister Landkreis Lichtenfels

Copyright © 2017 Technisches Hilfswerk - Ortsverband Bad Staffelstein. Alle Rechte vorbehalten.