Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Scheune in Brand: THW sorgt für Licht

Scheune in Vollbrand: Die Helfer blicken auf die ausgeleuchtete EinsatzstelleÜber 150 Einsatzkräfte kämpften am Mittwoch den 24.11.2011 beim Vollbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Serkendorf gegen die Flammen.

Zehn Helferinnen und Helfer des Technischen Zuges Bad Staffelstein unterstützten die Kameraden von Feuerwehr und Rettungsdienst und sorgten mit ihrem Lichtmast für eine ausreichende Beleuchtung der Einsatzstelle.

Lichtmast an der EinsatzstelleDie Alarmierung durch die Leitstelle Coburg erfolgte für das THW gegen 21:47 Uhr noch während der regulären Dienststunden. Noch kurz zuvor hatten die THWler die Leistungsfähigkeit ihrer Beleuchtungsausstattung auf dem Gelände der Unterkunft in Wolfsdorf erprobt, so dass diese vor dem Ausrücken noch abgebaut und verstaut werden musste.

An der Einsatzstelle angekommen brachten die zwei Helferinnen und acht Helfer unter der Leitung von Zugführer Johannes Stich den Lichtmast in Position und leuchteten die Einsatzstelle mit zwei 2.000 Watt starken Scheinwerfern für die anderen Einsatzkräfte aus.

Gegen circa 22:00 Uhr brachten die beteiligten Feuerwehren die Flammen schließlich unter Kontrolle. Personen wurden bei dem Brand glücklicherweise nicht verletzt. Es wurden 25 Schweine in Sicherheit gebracht, für den Hofhund der Familie kam allerdings leider jede Hilfe zu spät.

Um etwa 00:30 Uhr konnten auch die THWler mit dem Abbau ihrer Beleuchtung beginnen und die Einsatzstelle verlassen.

Bilder: Nadine Reich

Copyright © 2017 Technisches Hilfswerk - Ortsverband Bad Staffelstein. Alle Rechte vorbehalten.